Koeln von unten                        Köln einmal anders!
Wenn Sie Dom und andere Kirchen sehen wollen, dann wenden Sie sich an Köln-Tourist. Hier aber erfahren Sie etwas über Köln von unten. Wie lebten zu früheren Zeiten arme Leute, Arbeiter, Handwerker, Kinder. Dieser Blickwinkel soll in verschiedenen historischen Perioden erarbeitet werden (auch, wenn es bis heute ein Projekt gibt), weitere sollen folgen   
                                       Schauen Sie hinein

      : 0221 6897631    
FAX   : 0221 6897632    

E-Mail- Kontakt

Briefsymbol
Willkommen
Plakette
Rheinansicht mit Kölner Dom  1842

Das erste Projekt:

Marx, Engels & Co. in Köln (1842/43 und 1848/49)

Wer weiß schon, was in den 1840-er Jahren in Köln los war?

“Wer baute das siebentorige Theben?
 In den Büchern stehen die Namen von Königen.
 Haben die Könige die Felsbrocken herbeigeschleppt?....”

Wie Bertold Brecht in seinem Gedicht “Fragen eines lesenden Arbeiters” treffend beschrieb,  so berichtet auch in Köln die offizielle Geschichte meistens von den Wallrafs, den Rautenstrauchs, den Dumonts, den Oppenheims und den Herrstatts.

Über das Leben der armen Leute, über das französische Recht im preußischen Rheinland, über Pressezensur und Kerkerhaft, über Arbeitervereine und Barrikaden am Alter Markt, über die zeitweise Überwindung des Dumont- Zeitungsmonopols und über die Leute des Kommunistischen Bundes in Köln sowie andere Linke geht es beim ersten Projekt.

Weitere Projekte, wie

Arbeiterparteien in Köln während der Zeit des Preußischen Königreichs
-  Widerstand während der Naziherrschaft

sind möglich, aber befinden sich noch in der Recherche

Manfred Kern 

©: M. Kern 9.6.2012
Version 00313
17.06.2013